Der Undercut

Dies sind Beiträge unserer User. Möchtest Du auch Beiträge verfassen, so melde Dich bitte hier an.
Beitrag des Users tutuhund

Undercut ist das englische Wort für Unterschnitt. Damit kann man erst einmal im Deutschen nichts anfangen. Hört man jedoch die Erläuterung, wird es schnell klar.

Beim Undercut ist das Haar der unteren Kopfhälfte rasiert bzw. stark gekürzt, das Deckhaar hingegen oben auf dem Kopf bleibt lang. Eine Variante des Undercut ist der sogenannte Sidecut (Seitenschnitt), bei dem das Haar, wie der Name schon sagt, nur auf der einen Seite gekürzt wird und der Rest wird lang getragen.

Woher kommt der Undercut?

Der Undercut stammt aus der Gothic-, Metal- und Punk-Szene, vornehmlich der 80er Jahre. Sicherlich war der Haarschnitt vorher bereit zu sehen, denn auch in den 30er Jahren gab es schon einmal eine ähnliche Mode. Heute beziehen sich jedoch die meisten Friseure auf den Stil der 80er Jahre.

In den 90er Jahren erlebte der Undercut in der Techno Szene ein kurzes Revival. Gerade auch in Kombination mit einem Zopf war der Undercut sehr beliebt und wurde eine Zeit lang auch von Techno Guru Sven Väth getragen.

Wie sieht der Undercut für Männer aus?

Die Variationen des Undercuts sind vielfältig, da die Länge der Haare stark variieren und der jeweiligen Kopfform angepasst werden kann.

Gemeinsam haben alle Undercuts eigentlich nur, dass die Haare der unteren Kopfhälfte rasiert bzw. gekürzt werden und das Deckhaar lang bzw. länger bleibt.

Viele Männer fragen sich, ob ihnen ein Undercut steht. Dazu ist zu sagen, dass es eigentlich für jede Kopfform einen passenden Undercut, gibt egal wie lang man die jeweilige Haarlänge schneidet und in welche Richtung man sie kämmt. Man braucht einfach nur einen guten Frisör und entsprechende Beratung.

Wichtig zu beachten ist, dass die Frisur auffälliger wird, je größer der Unterschied der beiden Haarlängen ist. 3mm an den Seiten und 50 cm oben, wird schon verrückt aussehen und ist vielleicht nicht gerade für einen Bankkaufmann geeignet.

Es gibt allerdings dutzende von Varianten die Massentauglich sind und mit dem richtigen Style sieht das wirklich gut und gepflegt aus. Bestes Beispiel sind ja David Beckham und Robbie Williams.

Wie findet man den richtigen Undercut für sich?

Erster Schritt ist, was habe ich für eine Kopfform. Ovale Gesichter sollten oben lieber länger tragen und die Seiten auch nicht zu kurz machen. Bei runden Köpfen können die Seiten schön kurz.

Zweitens, wie möchte ich meinen Undercut tragen? Auffällig oder dezent, nach hinten, nach vorne oder zur Seite?

Nicht schlecht ist es vor dem Frisörtermin die Haare etwas wachsen zu lassen, damit der Frisör beim Stylen ein wenig mehr Spielraum hat.

Pflege des Undercut

Wichtig beim Undercut ist, dass er immer gepflegt ist. Die Haare müssen schön voluminös sind, gut fallen und matt schimmern. Dann ist man styletechnisch auf der richtigen Seite.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein. Lesezeichen: Permalink. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar abgeben

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.