Der beste Sixpack Ernährungsplan

Dies sind Beiträge unserer User. Möchtest Du auch Beiträge verfassen, so melde Dich bitte hier an.
Beitrag des Users Häriz

Die Ernährung bildet eine wichtige Grundlage für den Erfolg um ein Sixpack zu Trainieren und Bauchspeck abzubauen.

Viele Menschen denken, dass hartes Training die Einhaltung eines Ernährungsplans überflüssig macht. „Wenn ich viel pumpe, dann kann ich essen was ich will.“ Genau das stimmt leider nicht. Gerade am Bauch macht sich falsche Ernährung schnell bemerkbar und die härtesten Bauchmuskeln können unter einer Schicht Fett verborgen bleiben.

Also egal ob das Ziel auf starken Bauchmuskeln oder auf Muskelaufbau liegt. Der Ernährungsplan geht Seite an Seite mit dem Sixpack Trainingsplan.

Aus vielen bekannten Publikationen zum Thema optimale Ernährung für ein Sixpack geht hervor, dass die richtige Ernährung 70% des Erfolges ausmacht. Lautet das Trainingsziel also Sixpack oder Fettabbau, führt der erste Schritt zur Erstellung eines Ernährungsplan.

Erstellung des eigenen Sixpack Ernährungsplans

Wichtig ist natürlich, dass man nicht hungert und der Körper nicht genügend Nährstoffe erhält. Dann versucht er dies an anderer Stelle einzusparen und das sind nicht zuerst die Fettpolster, sondern Muskeln.

Der eigene Ernährungsplan muss also sicherstellen, dass die Muskulatur alle nötigen Nährstoffe wie Protein (Eiweiss), Kohlenhydrate, Aminosäuren und Creatin für die wichtige Aufbau- und Reparaturprozesse in ausreichenden Dosierung zur Verfügung stellt und dies auch regelmäßig geschieht.

Eine besonders wichtige Rolle spielen hierbei die Proteine. Eiweiß sollte besonders hochwertige sein und aus fettarmen Milchprodukten, magerem Fleisch, Fisch, Eiklar oder Proteinpulver stammen.

Nur ein Ernährungsplan der eine regelmäßige Zufuhr von Eiweiß, Kohlenhydraten und Fetten im Abstand von ca. 2-3 Stunden berücksichtigt, kann einen Muskelabbau verhindern und sorgt gleichzeitig für einen Muskelaufbau.

Die wichtigsten Lebensmittel für einen trainierten Körper oder in unserem Beispiel die Grundlage eines Sixpacks sind folgende 10 Lebensmittel:

Als Quellen dienen hier die Trainingsbücher von Mark Lauren und Timothy Ferriss.
• Bohnen und Hülsenfrüchte
• Spinat und anderes Blattgemüse
• Mandeln und andere Nüsse
• Milchprodukte (fettarme Milch, fettarmer Joghurt, usw.)
• Eier
• Haferflocken
• Putenfleisch und andere magere Fleischsorten
• Erdnussbutter
• Olivenöl
• Vollkornbrot und -flocken

Timothy Ferriss geht soweit, dass er ein Frühstück nur mit Bohnen und 2 Eiern empfiehlt und Kohlenhydrate zu Aufbau des Sixpacks ganz weglässt. Das ganze nennt sich Slow-Carb und kann bei uns im nächsten Artikel weitergelesen werden.

Wieviel Eiweiss, Kohlenhydrate und Fette zum Sixpack

Hier eine ungefähre Übersicht wie viel man der einzelnen Komponenten zu sich nehmen sollte um ein Sixpack zu bekommen:
• Eiweiss: mindestens 2 g pro kg Körpergewicht (mind. 3 g Eiweiss bei Diät)
• Kohlenhydrate: ca. 4 g pro kg Körpergewicht (ca 2 g Kohlenhydrate bei Diät)
• Fett: 1 g pro kg Körpergewicht (0,5 g Fett bei Diät)

Dann noch fleißig die richtigen Übungen machen und dem Sixpack steht nichts mehr im Wege. Viel Erfolg.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Bauchspeck, Ernährung, Tipps & Tricks. Lesezeichen: Permalink. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar abgeben

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.